Tal Ben-Shahar

Autor, Redner und Unternehmer

Tal Ben-Shahar erwarb seinen PhD in Organizational Behavior sowie einen BA in Philosophie und Psychologie an der Universität Harvard. Seine beiden Vorlesungen «Positive Psychology» und «The Psychology of Leadership» zählten zu den grössten Lehrveranstaltungen in der Geschichte von Harvard. Aktuell ist er als Berater tätig und hält Reden für die Führungsriegen multinationaler Unternehmen, die Öffentlichkeit und gefährdete Bevölkerungsgruppen. Seine Themen umfassen Führungskraft, Glück, Erziehung, Innovation, Ethik, Selbstwertschätzung, Widerstandskraft, Zielsetzung und Achtsamkeit. Seine Bücher waren auf Bestsellerlisten auf der ganzen Welt vertreten. Tal Ben-Shahar ist umtriebiger Unternehmer und Mitgründer sowie Chief Learning Officer von Happiness Studies Academy, Potentialife, Maytiv und Happier.TV.

BACK

2019

«Ein wahrer Optimist macht aus jeder Situation das Beste»

Glück und Optimismus würden keines Falls darauf basieren, dass man keine negativen Gefühle habe, sagte Tal Ben-Shahar in seinem Wake-up-Keynote am SEF. Im Gegenteil: «Wenn wir etwas verdrängen, wird das Gefühl nur stärker. Wir müssen schmerzhafte Emotionen akzeptieren, nur so können wir sie verarbeiten und dann gehen lassen.» Zentral sei es, Krisen anzunehmen und daraus zu lernen, so der an der Harvard University promovierte Verhaltenspsychologe. Denn diese Schwierigkeiten würden uns schliesslich stärker machen. «Es passiert nicht immer nur das Beste, aber wir können uns dafür entscheiden, das Beste daraus zu machen.» Das sei der wahre Optimisten-Code. «An unserer Einstellung können und sollten wir arbeiten.» Ferner müsse sich regelmässig vom Stress erholen, wer optimistisch und glücklich sein wolle, so der Autor, Dozent und Berater. Hierfür benötige man Auszeiten auf dem Mikro-, Mezzo- und Makro-Level. Sowohl kurze Kaffeepausen bei der Arbeit und genügend Schlaf als auch längere Ferien seien wichtig. «Sogar Gott benötigte einen freien Tag.»