Martin Hirzel

CEO und Mitglied der Konzernleitung von Autoneum

BACK

2016

SEF.Schweiz | Wirtschaftsplatz Schweiz

Unter der Leitung von Susanne Wille diskutierten Nationalratspräsidentin Christa Markwalder, Philipp Hildebrand und Martin Hirzel, CEO des Automobilzulieferers Autoneum über den Wirtschaftsstandort Schweiz. Ein grosses Problem stellt für die Schweizer Wirtschaft nach wie vor die ungewisse Umsetzung der Masseneinwanderungsinitiative dar. Hirzel betonte, dass seine Firma und seine Branche darauf angewiesen seien, die weltweit besten Experten in die Schweiz holen zu können, damit sie konkurrenzfähig bleiben. Markwalder pflichtete ihm bei, dass der freie Personenverkehr verteidigt werden müsse, wies aber auch darauf hin, dass das inländische Fachkräftepotential – insbesondere was die Frauen betreffe – noch lange nicht ausgeschöpft sei. Hildebrand unterstrich noch einmal, wie wichtig es für die Stabilität der Schweizer Wirtschaft sei, dass Unternehmen in der Schweiz investieren.