Mark Dixon

CEO & Gründer, International Workplace Group (IWG)

Der CEO und Gründer von IWG, Mark Dixon, zählt zu den bekanntesten Unternehmern Europas. Seit der Gründung von Regus, dem weltweit führenden Anbieter von flexiblen Büroarbeitsplätzen, 1989 in Brüssel, Belgien, hat er sich einen Namen als Führungspersönlichkeit und Innovator gemacht. Er hat verstanden, dass die Globalisierung, die individuelle Mobilität und die digitalen Technologien neue Arbeitsformen erfordern. Er hat das Wachstum seines Unternehmens, Regus, konsequent vorangetrieben, bis zu dessen Umwandlung in IWG.  IWG ist heute eine diversifizierte Gruppe, zu der unter anderem Anbieter flexibler Büroarbeitsplätze wie Spaces, No18, Basepoint und Openoffice gehören. Er gilt weit herum als ein Pionier und Visionär, der die Art und Weise, wie Unternehmen ihre Immobilienbedürfnisse abdecken, massgeblich verändert hat.

BACK

2018

«Menschen wollen dort arbeiten wo sie leben»

«Die Digitalisierung bietet völlig neue Möglichkeiten, flexibel und von überall aus zu arbeiten», sagte Mark Dixon in seinem Keynote-Referat am SEF. Der britische Coworking Space-Pionier sieht darin eine riesige Chance für Unternehmen, aber auch für ländliche Regionen. «Jede Firma braucht die bestmöglichen Mitarbeiter.“ Und durch Remote Arbeit vergrössere sich der Einzugsradius eines Unternehmens. «Menschen wollen dort arbeiten, wo sie wohnen», zeigte sich der Gründer und CEO der International Workplace Group IWG überzeugt. Das mache sie gesünder, zufriedener und letztlich auch leistungsfähiger. Trotz Home Office müsse der Austausch gewährleistet sein. Deshalb müssten Unternehmen noch mehr in gemeinsam genutzte Büroieinrichtungen investieren.