Howard Yu

Professeur LEGO de management et d’innovation, IMD Business School

Howard Yu est professeur LEGO de management et d’innovation pour la prestigieuse IMD Business School en Suisse et directeur d’un programme de formation à destination de professionnels. En 2015, il apparaissait dans la liste des «40 meilleurs professeurs de business de moins de 40 ans au monde», établie par Poets&Quants. En 2018, il figure dans la liste des trente leaders d’opinion «les plus susceptibles d’écrire l’avenir du management des organisations», selon Thinkers50. Il a créé des programmes de formations personnalisés pour des organisations leaders et a publié des articles dans Forbes, Fortune, Harvard Business Review, le Financial Times et le New York Times. Howard Yu est titulaire d’un doctorat de la Harvard Business School. Avant son doctorat, il a travaillé dans l’industrie bancaire à Hong Kong.

BACK

«Regierungen stehen in der Verantwortung und müssen vorausdenken»

Howard Yu, LEGO Professor of Management and Innovation an der IMD Business School in Lausanne, zeigte am SEF, wie chinesische Firmen mit innovativen Herangehensweisen die Produkte etablierter westlicher Marken herausfordern. So biete Haider in den USA etwa einen Kühlschrank an, der nicht nur günstig ist, sondern Studenten dank Holzabdeckung gleichzeitig als platzsparenden Schreibtisch dient.

«In einer unsicheren Welt, muss sich ein Unternehmen alle Optionen offenhalten», so der aus Hong Kong stammende Yu, der in Harvard promovierte. Es sei zentral, flexibel und agil zu sein und zum Beispiel auch Kunden bei der Entwicklung von neuen Anwendungen mitarbeiten zu lassen.

Ferner erklärte Yu, dass Regierungen in Zeiten von Artificial Intelligence in der Verantwortung stünden, vorauszudenken und die Leute proaktiv umzubilden, um sie wieder fit für einen veränderten Arbeitsmarkt zu machen.