frende

ALAIN BERSET

Bundespräsident & Vorsteher des
Departements des Innern (EDI)

ALAIN BERSET

Bundespräsident & Vorsteher des
Departements des Innern (EDI)

Alain Berset studierte Politik- und Wirtschaftswissenschaften an der Universität Neuenburg, wo er auch promovierte. Er arbeitete unter anderem als Gastforscher am Institut für Wirtschaftsforschung in Hamburg, als strategischer Berater im Volkswirtschaftsdepartement des Kantons Neuenburg sowie als selbstständiger Strategie- und Kommunikationsberater. 2003 wurde er für den Kanton Freiburg in den Ständerat gewählt, den er 2008 / 09 präsidierte. Nach der Wahl in den Bundesrat im Dezember 2011 übernahm er das Eidgenössische Departement des Innern. Alain Berset ist 2018 Bundespräsident.

JOHN KERRY

US-Aussenminister (2013 – 2017)

JOHN KERRY

US-Aussenminister (2013 – 2017)

Kurz vor dem Studienabschluss in Yale zog John F. Kerry als Navy-Offizier in der Vietnamkrieg. Nach seiner Rückkehr absolvierte er ein Jurastudium in Boston und wurde Staatsanwalt in Massachussets. 1984 wurde er in den US-Senat gewählt, wo er bis 2013 den Bundesstaat Massachusetts vertrat. 2004 kandidierte Kerry für die Demokraten als US-Präsident, zwischen 2009 und 2013 hatte er den Vorsitz des Senatsausschusses für Aussenbeziehungen inne. Ab 2013 amtete er unter Barack Obama als US-Aussenminister. Kerry war ein wichtiger Architekt des Pariser Klimaabkommens und des Atomdeals mit dem Iran. Für seine diplomatischen Verdienste wurde er als «Diplomat des Jahres» ausgezeichnet und erhielt das Bundesverdienstkreuz sowie den Verdienstorden der französischen Ehrenlegion. Kerry ist ein angesehener Experte in den Themenkreisen internationale Beziehungen, globale Weltordnung und Klimapolitik. Zurzeit doziert er u.a. an der Yale University und ist für die Carnegie Stiftung für internationalen Frieden tätig.

BETHLEHEM TILAHUN ALEMU

Serienunternehmerin,
Äthiopien

BETHLEHEM TILAHUN ALEMU

Serienunternehmerin,
Äthiopien

Bethlehem Tilahun Alemu ist in einer der ärmsten Regionen Äthiopiens aufgewachsen. Sie erkannte früh das Potenzial des lokalen Handwerks und gründete nach ihrem Studium in Addis Abeba «soleRebels». Die «Fairtrade»-zertifizierten und handgefertigten Schuhe aus recycelten Materialien werden via Amazon & Co. rund um den Globus vertrieben. SoleRebels gilt als «Nike von Afrika» und ist eine der am schnellsten wachsenden Schuhmarken der Welt. Zusätzlich hat die erfolgreichste Unternehmerin Afrikas mit «The Republic of Leather» und «Garden of Coffee» zwei weitere Unternehmen gegründet, die nachhaltige Luxusgüter aus Leder bzw. traditionell gerösteten äthiopischen Kaffee herstellen. Die E-Commerce-Pionierin Afrikas hat weltweit über 600 Jobs kreiert und wurde für ihre Verdienste u.a. als «Young Global Leader» sowie «Most Outstanding Businesswomen» ausgezeichnet.

ENZO ENEA

Gründer & CEO
Enea GmbH

ENZO ENEA

Gründer & CEO
Enea GmbH

Der Industriedesigner Enzo Enea studierte Landschaftsarchitektur in London, übernahm 1993 die Firma seines Vaters und gründete 1996 die Enea GmbH, die als weltweit führendes Unternehmen für Landschaftsarchitektur anerkannt ist. Am Hauptsitz in Rapperswil-Jona und den Standorten Zürich, Miami und New York beschäftigt er rund 200 Mitarbeitende. Zahlreiche nationale sowie internationale Auszeichnungen begleiten das Lebenswerk Eneas, das über 1000 Projekte umfasst. Weltweit einmalig ist das Baummuseum am Hauptsitz. Die Parkanlage steht für seine Vision von Architektur, Landschaft und Kunst. Eine Dokumentation Eneas Werke findet sich im Buch «enea private gardens».

KEYU JIN

Wirtschaftsprofessorin
London School of Economics

KEYU JIN

Wirtschaftsprofessorin
London School of Economics

Dr. Keyu Jin ist Professorin an der London School of Economics. Die Chinesin hat an der Harvard University studiert und doktoriert. Die Ökonomin ist spezialisiert auf internationale Makroökonomie sowie die chinesische Wirtschaft und schreibt als Redaktorin und Kolumnistin für bedeutende Wirtschafts- und Finanzmagazine. Zudem ist Keyu Jin als Non-Executive Director für die Richemont-Gruppe tätig und wurde 2014 vom World Economic Forum zum «Young Global Leader» ernannt. Vor ihrer akademischen Karriere war sie u.a. beim Internationalen Währungsfonds (IWF), der Weltbank, Goldman Sachs und weiteren Finanzinstituten tätig.

MARK DIXON

CEO & Gründer
International Workplace Group (IWG)

MARK DIXON

CEO & Gründer
International Workplace Group (IWG)

Der CEO und Gründer von IWG, Mark Dixon, zählt zu den bekanntesten Unternehmern Europas. Seit der Gründung von Regus, dem weltweit führenden Anbieter von flexiblen Büroarbeitsplätzen, 1989 in Brüssel, Belgien, hat er sich einen Namen als Führungspersönlichkeit und Innovator gemacht. Er hat verstanden, dass die Globalisierung, die individuelle Mobilität und die digitalen Technologien neue Arbeitsformen erfordern. Er hat das Wachstum seines Unternehmens, Regus, konsequent vorangetrieben, bis zu dessen Umwandlung in IWG.  IWG ist heute eine diversifizierte Gruppe, zu der unter anderem Anbieter flexibler Büroarbeitsplätze wie Spaces, No18, Basepoint und Openoffice gehören. Er gilt weit herum als ein Pionier und Visionär, der die Art und Weise, wie Unternehmen ihre Immobilienbedürfnisse abdecken, massgeblich verändert hat.

AUDE PUGIN

CEO
APCO Technologies SA

AUDE PUGIN

CEO
APCO Technologies SA

Die Schweizer Unternehmerin Aude Pugin studierte an der Universität Freiburg Rechtswissenschaften und erwarb im Jahr 2000 in Genf das Anwaltspatent. Sie spezialisierte sich in Wirtschaftsrecht, war mehrere Jahre für ein Family Office einer griechischen Familie tätig und trat 2009 ins Familienunternehmen APCO Technologies ein. Als Chief Financial Officer verantwortete sie neben den Finanzen auch die Bereiche Administration, HR und IT des in der Raumfahrtindustrie tätigen KMU. Seit 2017 führt Aude Pugin als CEO das in Aigle domizilierte Technologieunternehmen in die Zukunft.

TIM HARFORD

Ökonom und Bestseller-Autor

TIM HARFORD

Ökonom und Bestseller-Autor

Tim Harford ist Verhaltensökonom, Radio- sowie TV-Moderator und preisgekrönter Kolumnist der Financial Times. Er ist Dozent am Uffield College in Oxford und gilt als einer der populärsten Wirtschaftsschriftsteller der Welt. In seinen Beiträgen kombiniert er Humor und Storytelling geschickt mit Intelligenz. Harfords Podcasts zu ökonomischen Themen sind regelmässig in den englischen iTunes-Charts. Sein erfolgreichstes Buch „The Untercover Economist“ wurde weltweit über 1.5. Millionen Mal verkauft und in 30 Sprachen übersetzt. Der Londoner hat mehrere renommierte Journalistenpreise gewonnen und wurde 2014 als Wirtschaftskommentator des Jahres ausgezeichnet. Von 2006 bis 2009 war er Mitglied der Redaktionsleitung der Financial Times und zwischen 2011 bis 2017 Mitglied der Royal Economic Society. Zuvor arbeitete er u.a. bei Shell und der Weltbank.

STUART RUSSELL

Professor für Elektrotechnik & Informatik
University of California (Berkeley)

STUART RUSSELL

Professor für Elektrotechnik & Informatik
University of California (Berkeley)

Stuart Russell ist ein weltweit führender Experte in künstlicher Intelligenz (KI), Robotik und Bioinformatik. Der britische Wissenschaftler doziert an den Universitäten in Berkeley sowie San Francisco und ist Vizepräsident des Rates für KI und Robotik des World Economic Forum. Er hat u.a. das viel zitierte Buch «Artificial Intelligence: A Modern Approach» verfasst. Stuart Russell ist Gründer und Vizepräsident eines Start-ups für Datenanalyse, welches im Auftrag der Vereinten Nationen ein Überwachungssystem für Atomwaffentests aufbaut. Der KI-Pionier unterstützt die internationale Kampagne zum Stopp von Killerrobotern.

OLA OREKUNRIN

CEO und Gründerin,
Flying Doctors, Nigeria

OLA OREKUNRIN

CEO und Gründerin,
Flying Doctors, Nigeria

Ola Orekunrin wuchs bei einer Pflegefamilie in London auf und schloss mit 21 Jahren als eine der jüngsten im gesamten Land das Medizinstudium ab. Sie arbeitete zehn Jahre im National Health Service von Grossbritannien, bevor sie 2007 aufgrund eines tragischen Ereignisses die Flying Doctors Nigeria (FDN) gegründet hat. Ihre erkrankte Schwester konnte aufgrund fehlender medizinischer Angebote in Nigeria nicht in ein Spital geflogen werden uns verstarb. Mit Flying Doctors will Orekunrin die Notfallversorgung in ganz Afrika revolutionieren. Das medizinisch-logistische Unternehmen ist die erste indigene Ambulanz in Westafrika und besitzt mittlerweile 20 Flugzeuge. Ola Orekunrin wurde für ihr vorbildliches Engagement vom World Economic Forum als «Young Global Leader» ausgezeichnet.

LARS P. FELD

Professor für Wirtschaftspolitik
Universität Freiburg und "Wirtschaftsweiser"

LARS P. FELD

Professor für Wirtschaftspolitik
Universität Freiburg und "Wirtschaftsweiser"

Lars P. Feld hat 1999 an der der Unversität St. Gallen promoviert und 2002 habilitiert. Bereits im Alter von 35 Jahren übernahm er seine erste ordentliche Professur. Heute ist er Professor für Wirtschaftspolitik und Ordnungsökonomik an der Universität Freiburg und Leiter des Walter Eucken Instituts. Seine Forschungsschwerpunkte sind u.a. Wirtschaftspolitik, Finanzwissenschaft und Neue Politische Ökonomie. Als Berater des Finanzministeriums trug er dazu bei, dass die Schuldenbremse im Grundgesetz verankert wurde. Der renommierte Wirtschaftswissenschaftler wurde 2011 von Bundespräsident Joachim Gauck als einer von fünf „Wirtschaftsweisen“ in den Sachverständigenrat zur Begutachtung der gesamtwirtschaftlichen Entwicklung gewählt. Lars Feld ist ein Vertreter der ordoliberalen Schule und wurde 2013 von der Frankfurter Allgemeinen Zeitung (FAZ) als einflussreichster Ökonomen Deutschlands ausgezeichnet.

ULRICH SPIESSHOFER

Vorsitzender der Konzernleitung (CEO)
ABB Ltd

ULRICH SPIESSHOFER

Vorsitzender der Konzernleitung (CEO)
ABB Ltd

Ulrich Spiesshofer ist seit September 2013 Vorsitzender der Konzernleitung (CEO) des ABB-Konzerns (mit Sitz in der Schweiz). Von 2010 bis September 2013 leitete er die ABB-Division Industrieautomation und Antriebe, der das führende Robotikgeschäft des Unternehmens angehört. Zuvor war er als Leiter der Konzernentwicklung für die Bereiche Strategie, Fusionen und Übernahmen, Supply Chain Management und Operational Excellence verantwortlich. Er ist seit 2005 Mitglied der Konzernleitung von ABB. Von 2002 bis zu seinem Wechsel zu ABB war er Senior Partner und Leiter Global Operations Practice bei der Roland Berger AG (Schweiz). Davor hatte er verschiedene Positionen im Management von A.T. Kearney Ltd. und ihren Partnerunternehmen inne. Herr Spiesshofer studierte an der Universität Stuttgart, an der er einen Diplomtitel in Betriebswirtschaftslehre und Ingenieurswissenschaften erwarb und in Wirtschaftswissenschaften promovierte. Er wurde 1964 geboren und ist Schweizer sowie deutscher Staatsbürger.

PETER SPUHLER

Verwaltungsratspräsident und Eigentümer,
Stadler

PETER SPUHLER

Verwaltungsratspräsident und Eigentümer,
Stadler

Peter Spuhler ist mehrfacher „Unternehmer des Jahres“ und verkörpert Pioniergeist sowie Schweizer Innovationskraft. Nach einem BWL-Studium an der Hochschule St. Gallen (HSG) stieg er 1987 bei Stadler ein und übernahm das Unternehmen zwei Jahre später. In den folgenden Jahren baute er die Firma zu einem international erfolgreichen Schienenfahrzeughersteller aus. Er expandierte insbesondere nach Osteuropa und Skandinavien, 2017 kam ein neues Werk in Salt Lake City (USA) hinzu. 2018 konzentrierte sich Peter Spuhler auf seine Funktion als Verwaltungsratspräsident und übergab die Funktion des Group CEO seinem Stellvertreter Thomas Ahlburg. Neben seiner unternehmerischen Tätigkeit war Spuhler auch politisch aktiv und vertrat von 1999 bis 2012 die SVP Thurgau im Nationalrat.