frende

Masterclasses

2018 endet das Programm auf der Hauptbühne am Freitagnachmittag früher als in den Vorjahren. Dafür bieten wir Ihnen im Anschluss ein neues Format: In den Masterclasses haben Sie die Gelegenheit, aktuelle und relevante Themen in kleineren Gruppen zu vertiefen. Ausgewiesene Expertinnen und Experten leiten diese interaktiven Workshops und sorgen für nachhaltigen Mehrwert. Die Plätze sind beschränkt, es gilt «first come, first served».

Freie Plätze

Nur noch wenige Plätze

Ausgebucht

Battle der Szenarien: Wie wir morgen leben wollen

Die Zukunft lässt sich nicht vorhersehen. Dennoch ist die Auseinandersetzung mit der Welt von morgen durch viele klare Vorstellungen geprägt, wie wir in Zukunft leben, wie wir uns fortbewegen und wie wir gesund bleiben. Tatsächlich ist aber offen, ob wir wirklich selbstfahrende Autos nutzen oder ob wir mit Hilfe von Daten gesünder Essen werden. Neben einer systematischen Auseinandersetzung mit den wichtigen Entwicklungen und Trends braucht es nicht nur Debatten darüber, was machbar ist, sondern darüber, was wünschenswert ist. Basierend darauf müssen wir Leitlinien entwickeln, mit welchen wir unsere Zukunft gestalten.

Im Battle der Masterclasses werden wir über unterschiedliche Szenarien für die Welt von morgen debattieren. Ist noch mehr Mobilität der wahre Luxus? Wollen wir wirklich alles über unsere Gesundheit wissen? Ist es erstrebenswert, Kinder erst in der zweiten Lebenshälfte zu bekommen? Und welche Art von Arbeit wollen wir an Maschinen auslagern? Zu diesen und weiteren Fragen nehmen wir gemeinsam Stellung und versuchen, die Welt von morgen aus neuen Perspektiven zu sehen.

Mit:
Stefan Pabst
Researcher und Projektleiter, Think Tank W.I.R.E.

Dominique Meier
Leiterin Kommunikation, Think Tank W.I.R.E.

Talentförderung: How to take them to the top

In komplexen Umfeldern sind gemischte Teams erfolgreicher – das gilt sowohl bei der Personalzusammensetzung von KMU wie auch von Grossunternehmen. Obwohl Vielfalt ein anerkannter Erfolgsfaktor ist, tun sich in der Praxis viele schwer mit der «Diversity». Einiges hat sich in letzter Zeit verbessert, doch es besteht nach wie vor Nachholbedarf. Auf dem Weg nach oben gehen (zu) viele Talente verloren – insbesondere auch Frauen und jüngere Arbeitskräfte der Generation Z. Auch die Reintegration dieser hochqualifizierten Mitarbeitenden ist von enormer Bedeutung, damit Unternehmen die vorhandene «Human Power» bestmöglich nutzen können.

Wie können Arbeitgeber Talente wirksam fördern, damit diese auf dem Weg in Führungspositionen nicht verloren gehen? Gibt es Erfolgsbeispiele aus der Verhaltensökonomie? Und wie beeinflussen «Intrapreneurship» und die Innovationskultur die strategische Personalentwicklung? In dieser Masterclass steht der Dialog über Best Practices im Zentrum. Die Speaker diskutieren mit Ihnen im Format eines Kreisgesprächs unterschiedliche Thesen und Lösungsvorschläge, wie wir Talente in unseren Firmen halten und fördern – und freuen sich, auch von Ihren Erfahrungen aus der unternehmerischen Praxis zu hören.

Mit:
Rebecca Guntern Flückiger
Country Head Sandoz Pharmaceuticals AG & Country Lead BACH, Vize-Präsidentin Advance – Women in Swiss Business

Esther-Mirjam de Boer
CEO & owner, GetDiversity GmbH, Präsidentin Verband Frauenunternehmen

Hans C. Werner
Leiter Group Human Resources & Mitglied Konzernleitung, Swisscom

Gabriela Manser
CEO, Goba AG

Moderation:
Riccarda Mecklenburg
Publizistin und Unternehmerin

Leistungssportler: Die idealen Manager?

Leistungssport ist die perfekte Lebensschule! Erfolgreiche Leistungssportler verfügen von klein auf über Disziplin, Organisationsfähigkeit, Selbständigkeit und Teamgeist. Sie legen früh den Fokus auf Erfolg und Effizienz, streben nach Perfektion und übernehmen je nach Sportart schon in jungen Jahren eine Führungsfunktion. Ausserdem kennen sie die Grenzen ihrer Ressourcen und entsprechend den Wert der Regeneration. Alle diese Eigenschaften sind auch in der Wirtschaftswelt gefragt.

Was kann die Wirtschaft vom Spitzensport lernen? Können Führungskräfte Erfahrungen und Erfolgsfaktoren von Leistungssportlern übernehmen und in ihr Unternehmen integrieren? Wären Spitzensportler gar die idealen Manager?

Diskutieren Sie dieses Themenfeld mit Swiss Olympic, dem Dachverband des Schweizer Sports, in der Masterclass. Ziel ist es, eine Brücke zwischen der Sport- und Wirtschaftswelt zu schlagen, Parallelen zu ergründen und festzustellen, in welchen Bereichen die Wirtschaft vom Sport profitieren kann – und umgekehrt.

Mit:
Nadine Borter
Inhaberin Contexta AG, ehemalige Leistungsschwimmerin

Mario Gyr
Olympiasieger, Europa- und Weltmeister im Rudern, Unternehmer und Jurist

Moderation:
Regula Späni
Moderatorin und Medientrainerin, ehemalige Leistungsschwimmerin

Close Talking: Nachhaltige Ideenentwicklung

Ein kreatives Gespräch ist keine Sache des Zufalls und der guten Stunde. Statt „Small Talk“ oder dem Wiederkäuen von Bekanntem, ist «Close Talking» eine Methode, im Dialog unsere eigenen Ressourcen zu entfalten. Dabei machen wir überraschend neue Erkenntnisse. Diese Art des produktiven Gesprächs hängt von der Fähigkeit des Zuhörens ab, der Freude am Entdecken und der Geduld, komplexe Ideen zu entwickeln. Während des «Close Talking» schärfen sich die eigenen Gedanken und entwickelt sich Neues. Dies braucht gewisse Bedingungen, die wir in der Masterclass kennenlernen und üben.

Gerade im digitalen Zeitalter gilt es, die Ressourcen des guten Gesprächs richtig zu nutzen. Die kreative Förderung des Denkens, die im Dialog geschieht, durchkreuzt den Ratschlag: «Zuerst Denken, danach Sprechen». In der Masterclass führt Dr. Donata Schoeller in eine neue Dimension des Gesprächs ein, in der man eine Sprache finden kann für wichtige Ideen und Intuitionen, auch wenn sie noch vage sind. Diese Masterclass rahmt das SEF.2018 ein, um eine Vertiefung der relevanten Themen im Gespräch zu fördern. Sie werden sehen: Sich dafür Zeit zu nehmen, zahlt sich aus.

Diese Masterclass findet in zwei Session statt: einmal vor und einmal nach dem SEF. Das ermöglicht gute Gespräche über die Erwartungen und Erkenntnisse der Konferenz. Mittwoch, 30. Mai und Mittwoch, 13. Juni jeweils von 14.15-16.15 Uhr in der Stadt Zürich (genauer Ort tbd)

Mit:
PD Dr. Donata Schoeller
Philosophin, Universität Koblenz

NZZ Global Risk: Die Rolle Asiens in der Weltwirtschaft

Die Geopolitik beeinflusst direkt wirtschaftliche Entscheidungen – das gilt heute mehr denn je. Unternehmen müssen sich stets neuen Herausforderungen anpassen. Die Welt zerbricht sich noch den Kopf darüber, was die Wahl Donald Trumps zum amerikanischen Präsidenten oder was der Brexit bedeutet. Vor kurzem hat der chinesische Partei- und Staatschef Xi Jinping erklärt, ohne Amtszeitbeschränkung regieren zu wollen. Von Handelskriegen bis zu militärischen Auseinandersetzungen zwischen Grossmächten wird heute vieles in Betracht gezogen, was vor einiger Zeit als unwahrscheinlich galt. Für die weitere politische und wirtschaftliche Entwicklung kommt Asien ein grosser Stellenwert zu. Viele Wachstumsmärkte liegen dort, aber auch einige potenzielle Konflikte.

In der Masterclass haben Sie die Gelegenheit, mit ausgewiesenen Experten aktuelle Entwicklungen in Asien und besonders in China zu analysieren und die möglichen Auswirkungen auf Ihre Unternehmen zu diskutieren.

Mit:
Matthias Müller
China-Korrespondent der NZZ

Andreas Hürlimann
Chairman, LEM

 

Moderator:
Dr. Peter Fischer
Leiter der Wirtschaftsredaktion, NZZ (Moderator)

 

Positive Psychologie: Auf der Suche nach der Glücksformel

Eine Geschäftsführung priorisiert das Glück der Angestellten und verdoppelt den Umsatz. Aus Eigeninitiative erarbeiten Mitarbeitende eine Firmenstrategie und erzielen eine Absatzsteigerung von 70 Prozent. Alles Zufall? Reine Glückssache? Was tun Unternehmen wie Eckes-Granini, Zappos oder Upstalsboom, um ihre Produktivität und Profitabilität im Einklang mit den Bedürfnissen und Erwartungen ihrer Mitarbeiter zu steigern?

Antworten auf Fragen wie diese liefert diese Masterclass zur «Glücksformel». Anhand überraschender Erkenntnisse aus der positiven Psychologie und Hirnforschung sowie ausgewählter Praxisbeispiele zeigt Ihnen die frühere McKinsey Beraterin Dr. Kerstin Humberg aus Berlin, wie Glück und Erfolg zusammenhängen. Neben der Möglichkeit zur Reflexion über persönliche Treiber von Glück und Erfolg bei der Arbeit liefert dieser Praxisworkshop auch Techniken und Tools für menschliche Potenzialentfaltung im beruflichen Kontext. Dialog und Inspiration sind dabei garantiert! Und da das menschliche Hirn nicht zuletzt von genügend Sauerstoff, Bewegung und positiven Emotionen profitiert, findet der interaktive Workshop im Grünen statt.

Mit:
Dr. Kerstin Humberg
Geschäftsführerin von Yunel und Leitung der Sektion ‚Positive Business‘
bei der Deutschen Gesellschaft für Positive Psychologie in Berlin

Charlotte Steenbergen
Senior Project Manager, Europäisches Forum Alpbach, Wien-Alpbach

Leadership: Die emotionale Sprache der Musik im Führungsalltag

Worte sind längst nicht alles! Der Dirigent kommuniziert mit seinem Orchester und auch mit dem Publikum über die Körpersprache. Mit seiner Mimik, seinen Gesten, wie er den Körper bewegt, so drückt er seine Emotionen aus. Mit Video-Beispielen grosser Dirigenten und Solisten analysieren Michael Haefliger und Peter Marthaler diese zwar wortlose, aber unheimlich berührende Sprache.

Was können wir von den Meistern der Musik lernen? Wie können auch Führungspersonen der Wirtschaft ihre Ausstrahlung und emotionale Kompetenz verbessern? Für den Intendanten des Lucerne Festivals und Violinisten Michael Haefliger ist die Sprache der Musik Alltag. Er präsentiert Beispiele von den Besten der Branche, wie Claudio Abbado, und freut sich auf Ihre Ideen und Erfahrungen. Denn Mimik, Gestik und Körpersprache sind nicht nur für Musiker die wirkungsvollsten Elemente menschlicher Kommunikation.

Mit:
Michael Haefliger
Executive and Artistic Director, LUCERNE FESTIVAL

Moderation:
Peter Marthaler
Freier Publizist

Startups & Entrepreneurship: Über den Mut, neue Wege zu gehen

Die Entscheidung, ein eigenes Unternehmen zu gründen, ist objektiv gesehen irrational. Nur die Wenigsten überleben die ersten fünf Jahre. Zudem funktioniert gerade in der Schweiz der Arbeitsmarkt gut – vielleicht sogar zu gut. Vielen fehlt der Mut, das vermeintlich sichere Salär gegen die unbestimmte Zukunft einer Unternehmerin zu tauschen. Und dennoch gibt es jährlich Tausende von neuen Jungunternehmern, die den Schritt in die Selbständigkeit wagen.
Doch wie sieht die aktuelle Welt der Gründerinnen und Gründer aus? Wie können Start-ups ihre Wachstumspläne erfolgreich realisieren? Welche Hürden gibt es zu überwinden? Und wie kann der Innovationsplatz Schweiz langfristig weltspitze bleiben? In dieser Masterclass beantworten junge sowie etablierte Unternehmerpersönlichkeiten Ihre Fragen. Fühlen Sie den erfolgreichen Unternehmerinnen und Unternehmer auf den Zahn und entwickeln Sie mögliche unternehmerische Erfolgsrezepte.

Mit:
Swiss Economic Award Gewinner 2018

Brigitte Dätwyler
Künstlerin, Dozentin und Unternehmerin

Dr. Manuel Aschwanden
CEO Optotune

Moderation:
Mascha Santschi

Bildung 4.0: Gratwanderung zwischen digital und analog

Die Digitalisierung verändert Wirtschaft und Gesellschaft gleichermassen – und damit auch die Anforderungen an die Aus- und Weiterbildungsmöglichkeiten unserer Kinder. Einige Staaten wie z.B. Estland sehen sich als digitale Vorreiter und haben Programmieren als Grundschulfach eingeführt. Schliesslich sollen sich die Unterrichtsmethoden und -inhalte den Erfordernissen unserer Zeit anpassen. Anderseits entgegnen Pädagogen, dass gerade im digitalen Zeitalter nicht technische, sondern kreative Fähigkeiten gefördert werden sollen. Statt «Coding» gehört vielmehr das Schulfach «Querdenken» in den Lehrplan.

Welche Bildung benötigen unsere Kinder, um für das zukünftige Arbeitsleben gewappnet zu sein? Ist es Zufall, dass viele berühmte Tech-CEOs wie Larry Page von Google die Montessori-Schule besucht haben? Und ab welchem Alter sollen Kinder überhaupt gefördert werden? Diskutieren Sie die wichtigsten bildungspolitischen Fragen und skizzieren Sie Lösungsansätze für ein Bildungssystem 4.0.

Mit:
Milan Prenosil
Verwaltungsratspräsident bei Confiserie Sprüngli AG und Träger der Kampagne Ready!

Dennis Lück
Chief Creative Officer bei Jung von Matt / Limmat und „Werber des Jahres“ 2017

Dr. Jakob Limacher
Leitung Kalaidos Bildungsgruppe

Moderation:
Peter Urs Näf

Disziplin, Hierarchie & Gehorsam: Zeitgemäss oder von gestern?

Führen ohne Macht sei das Erfolgsrezept der Stunde, meinen einige profilierte Unternehmensberater. Hierarchie habe in der volatilen Welt ausgedient, liest man in Kommentarspalten von einschlägigen Medien. Das neue vielpropagierte Führungsmodell heisst Holacracy. Autorität und Verantwortung werden breiter verteilt, statt Hierarchien gibt es Netzwerke und Rollen. Transparenz durch alle Ebenen und partizipative Beteiligungsmöglichkeiten sind wichtiger als Ordnung, Disziplin und Gehorsam.

Ist Hierarchie tatsächlich ein Auslaufmodell? Funktionieren Firmen ohne Chefs und die Wirtschaft ohne starke Leader? Und fühlen sich die Mitarbeitenden ohne Führung überhaupt wohl? In dieser Masterclass diskutieren wir mit Ihnen über das Spannungsfeld Hierarchie vs. Holacracy. Korpskommandant Baumgartner, Ausbildungschef der Armee, präsentiert die zentralen Werte der militärischen Führung und Ausbildung – und erläutert, inwiefern die in der Schweizer Armee vermittelten Führungsqualitäten auch in der Wirtschaft von heute noch gefragt sind.

Mit:
Korpskommandant Daniel Baumgartner
Chef Kommando Ausbildung, Schweizer Armee

Nathalie Bourquenoud
Leiterin Human Development und Mitglied der Geschäftsleitung, Schweizerische Mobiliar Versicherungsgesellschaft AG

Gerhard Andrey
Co-Gründer & Partner, Liip – Digital Progress

Moderation:
Bendicht Luginbühl

MC 1

Battle der Szenarien: Wie wir morgen leben wollen

MC 2

Talentförderung: How to take them to the top

MC 3

Leistungssportler: Die idealen Manager?

MC 4

Close Talking: Nachhaltige Ideenentwicklung

MC 5

NZZ Global Risk: Die Rolle Asiens in der Weltwirtschaft

MC 6

Positive Psychologie: Auf der Suche nach der Glücksformel

MC 7

Leadership: Die emotionale Sprache der Musik im Führungsalltag

MC 8

Startups & Entrepreneurship: Über den Mut, neue Wege zu gehen

MC 9

Bildung 4.0: Gratwanderung zwischen digital und analog

MC 10

Disziplin, Hierarchie & Gehorsam: Zeitgemäss oder von gestern?

Masterclasses

2018 endet das Programm auf der Hauptbühne am Freitagnachmittag früher als in den Vorjahren. Dafür bieten wir Ihnen im Anschluss ein neues Format: In den Masterclasses haben Sie die Gelegenheit, aktuelle und relevante Themen in kleineren Gruppen zu vertiefen. Ausgewiesene Expertinnen und Experten leiten diese interaktiven Workshops und sorgen für nachhaltigen Mehrwert. Die Plätze sind beschränkt, es gilt «first come, first served».

Freie Plätze

Nur noch wenige Plätze

Ausgebucht